Weihnachten in Visby

Weihnachten in Visby

Kennt Ihr die rührende Weihnachtsgeschichte, in der Pippi Langstrumpf drei einsamen Kindern ein unvergessliches Weihnachtsfest beschert? Und mit einem Weihnachtsbaum auf dem Kopf durch eine kleine Stadt reitet? Die kleine Stadt aus dieser Geschichte ist Visby auf der schwedischen Insel Gotland. Und wenn man schon einmal in der Weihnachtszeit durch die schmalen Gassen von Visby gewandert ist, so kann man sich bestens vorstellen, wie schön es doch für Pippi an diesem Heiligabend auf dem Rücken ihres Pferdes gewesen sein muss. Denn die Adventszeit in Visby ist zauberhaft.

Zwischen Meeres- und Waldrauschen

Zwischen Meeres- und Waldrauschen

Meine Erzählung über Wälder fängt mit der waldlosesten Zeit meines Lebens an. Einige Jahre lang wohnten meine Familie und ich mitten in den Dünen auf Sylt. In Hörnum Nord gab es weit und breit keine Bäume. Nur ein paar zähe Sträucher, vom Westwind verbogene Moorbirken und zwei struppige Tannenbäume, die wir nach unseren Weihnachtsfesten hoffnungsvoll in den sandigen Boden vor unserem Haus pflanzten. Für ein wenig Grün in der eintönigen Sylter Dünenlandschaft.

Lieblingsplatz: Ygne auf Gotland

Lieblingsplatz: Ygne auf Gotland

Langsam laufe ich den steilen Weg herunter. Die kleinen Fischerhütten sind grau, der Steinstrand weiß und die Algen braun. Wellen rollen sanft an den Strand und bewegen behutsam die hellen Steine. Ansonsten ist es still. Ich befinde mich an einem meiner absoluten Lieblingsorte auf der Insel Gotland. In Ygne. Eine kleine Ansammlung von spartanischen Fischerhütten, die circa zehn Kilometer südlich von Visby an der Westküste Gotlands liegt.

Inselbuch: Anne von Green Gables auf Prince Edward Island

Inselbuch: Anne von Green Gables auf Prince Edward Island

Die Frankfurter Buchmesse, auf der sich Kanada letzte Woche als Gastland unter dem Motto „Singular Plurality“ präsentierte, hat mir Lust auf kanadische Literatur gemacht. Und mich an das allererste kanadische Buch erinnert, das ich jemals gelesen habe: „Anne von Green Gables" von Lucy Maud Montgomery.

Im Herbst auf Vancouver Island

Im Herbst auf Vancouver Island

Prince Rupert im Oktober. Es ist regnerisch kalt und die Nähe zu Alaska liegt in der Luft. Am Abend kommt der Sturm. Er pfeift erbarmungslos um das kleine rote Holzhaus auf dem Hügel und lässt vertraut die Wände knacken. Der Herbergsvater klopft. Am nächsten Tag könne die Fähre nach Vancouver Island nicht ablegen, der Sturm sei heftiger, als erwartet.

Inselleben

Inselleben

Wenn man auf einer Insel lebt, ist man von allen Seiten vom Wasser umschlossen. Befindet sich in einem ständigen Dialog mit dem Meer. Dies kann je nach Gemütszustand, Persönlichkeit oder auch Jahreszeit ein heimeliges Gefühl von Idylle und Geborgenheit vermitteln. Aber auch zu purer Panik, Fluchtgefühlen oder gar einem Inselkoller führen.